Herren

11 Jahre bis zur Meisterschaft – Das Ligensystem im Basketball

Da nun die Herrenmannschaft heute Abend (16.10.) in die neue Saison startet, schauen wir uns an, was passieren müsste, dass der TuS Durmersheim sich die Basketballkrone in Deutschland aufsetzen könnte.

Ihr meint, das wäre unrealistisch? Der Weg von der Kreisliga C bis zur BBL ist viel zu weit und wirtschaftlich nie zu schaffen? Zu den Fakten:

Der TuS Durmersheim startet in der Saison 2019-20 in der Kreisliga C Nord des Basketballbezirks II von Baden-Württemberg (Bezirk Schwarzwald/Oberrhein). Diese neugegründete Liga ist die 11. Liga und beherbergt 7 Teams, die entweder neu gemeldet sind (wie der TuS) oder in der letzten Saison in den Kreisligen B1 oder B2 maximal 3 Siege aus 14 Spielen geholt haben. Also schonmal komplettes Fallobst für unser Team.

Nach einem vielleicht phänomenalen Aufstieg sind in den Folgejahren die Kreisligen B (10. Liga) und A (9. Liga) natürlich kein Problem. Die Bezirksliga Nord (8. Liga) kennt man schon aus der U18 und wird einfach so durchlaufen. Größere Mannschaften werden langsam auf die junge, homogene Truppe aufmerksam und versuchen einzelne Spieler abzuwerben (was misslingt). Erstmal steht die höchste Liga des Bezirks, die Landesliga Schwarzwald/Oberrhein (7. Liga), an. Am letzten Spieltag wird der nächste Aufstieg klargemacht.

Nun spielt man schon 5 Jahre in relativ gleicher Besetzung und versetzt alle in Staunen. In den nächsten Jahren geht es über die Oberliga Baden (6. Liga), die 2. Regionalliga Baden-Württemberg (5. Liga) direkt in die 1. Regionalliga Südwest (4. Liga). Es beginnen langsam wirtschaftliche Faktoren das Weiterkommen zu behindern, wer spielt denn schon in so einer Liga in einer Minihalle wie in Würmersheim?

Für die Durchgangsstationen Pro B Süd (3. Liga, gehört aber zur Zweiten Basketball-Bundesliga) und Pro A (2. Liga) zieht das Team gezwungenermaßen nach Karlsruhe um. Denn für die Pro A ist schon eine Halle mit 1500 Zuschauern Pflicht. Leider noch nicht genug. Inzwischen müssen für die 1. Liga, die BBL, satte 3 Millionen Etat her. Durch das Sponsoring eines örtlichen Cafés wird diese Summer aber mit Leichtigkeit gestemmt.

Die Einkehr in die BBL geht mit der Rückkehr einiger Starspieler der ersten Jahre einher, die inzwischen NBA- und Euroleague-Luft geschnuppert haben und ihrem alten Verein eine realistische Chance auf die Meisterschaft ermöglichen wollen. Im Playoff-Finale werden die Bayern mit 3:0 wieder nachhause geschickt. Es ist soweit. Der Meistertitel ist da.

Und das Ganze dauerte tatsächlich nur 11 Jahre. Realistisch gesehen muss man allerdings konstatieren, dass man vielleicht erstmal ein weiteres Jahr in der Kreisliga C verbringen wird. Die wirtschaftliche Seite ist zudem auch nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, was die Zeit bis zum Meistertitel bestimmt auf circa 15 Jahre dehnen wird. Ein Projekt 2035 sozusagen. Die Marslandung erfolgt dann 2 Wochen später, wird jedoch deutlich weniger beachtet werden.

Und dieses Ligensystem haben wir dann durchlaufen:

Ligensystem im deutschen Basketball - Baden-Württemberg - Bezirk II (Schwarzwald/Oberrhein)

Jedenfalls solltet ihr heute Abend (Mi, 16.10.19) beim Spiel gegen den TV Oberkirch vorbeischauen. Am Mittwoch passiert sonst sowieso nichts. Wir starten um 19.30 Uhr in der Grundschulhalle Würmersheim.